Seite auswählen

KINOMICHI

Kunst der Bewegung als Heilung

Aikido-Meister Masamichi Noro transformierte die überwiegend aus dem Aikido entlehnten östlichen Bewegungstechniken, indem er sie konsequent mit Elementen westlicher Körpertherapien wie Feldenkrais, Alexander-Technik, Eutonie u.a. verband.

Das Aikido hat mit Offenheit, Respekt und Harmonie die alten Kampfkünste zu einer Bewegungskunst weiterentwickelt. Das Kinomichi geht noch einen Schritt weiter in Richtung Bewegung als Heilung von Körper und Geist, eine Verbindung von Herz zu Herz.

Anne Mess, Heike Sobolla und Eckart Motsch sind die Lehrer*innen unserer Kinomichi-Gruppen im Dojo.

Anne Mess

Heilpraktikerin

Heike Sobolla

Lehrerin

Eckart Motsch

Körpertherapeut

Hier findest Du unsere Trainingszeiten und Lehrgänge.

Monatsbeiträge
Erwachsene: 60,- Euro
Studenten, Schüler, Arbeitslose: 40,- Euro
Kinder: 30.- Euro

Das Training beginnt meist auf der Matte im Kontakt mit dem Boden. Neben dem Ankommen und zu sich finden, können auf dem Stock liegend Verspannungen gelöst werden. Die Urformen der Bewegungen beginnen am Boden.

Nach Dehnung und Lockerung kommen wir ins Stehen. Es beginnt mit ruhigen, langsamen Bewegungen. Du gehst zu zweit in den Kontakt. Du spürst dich und dein Gegenüber als etwas Ganzes ohne dich aufzugeben oder den anderen zu dominieren.

In der langsamen Ausführung einzelner Bewegungstechniken findest du den Schlüssel zum Lösen deiner Blockaden. Zu zweit oder in Dreiergruppen kommt mehr Dynamik und Raum in die Bewegung. Du genießt in weichen, geschmeidigen Formen ohne jede Härte die Wärme und Energie in der Dynamik.

Das Training endet meist in Partnerarbeit, Massage verspannter oder schmerzhafter Stellen, Entspannung am Boden. Nach dem Training verspürst du eine positive Veränderung deiner körperlichen und seelischen Verfassung,

Nach einer Pause folgt auf Wunsch noch eine Übungsstunde für Fortgeschrittene mit dem Boken (Schwert) oder mit vertiefenden Formen.